©2019 Verkehrswacht Köln

Totensonntag 2019

"Verkehrstote mahnen uns alle zu Rücksicht und Mitverantwortung"

Auch im Jahr 2019 gedenkt die Verkehrswacht Köln e.V. gemeinsam mit der der Stadt und der Polizei der im Straßenverkehr tödlich verunglückten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Köln.

Zur Ehrung der Verkehrstoten fand am Totensonntag in der Kirche St. Georg in Köln unter Mitwirkung des Blechbläser-Ensembles der Landespolizei NRW und des Polizeichors Köln ein Gedenkgottesdienst statt.
Hieran nahmen neben vielen Bürgerinnen und Bürgern, Mitgliedern der Verkehrswacht Köln und der Polizei Köln, Frau Oberbürgermeisterin Henriette Reker, der Vorsitzende der Verkehrswacht Köln e.V. Hubertus Schipmann und der Leitende Polizeidirektor Werner Gross teil.


vl: Rainer Dürscheid, Polizeiseelsorger; Hubertus Schipmann, Vorsitzender der Verkehrswacht Köln e.V.; Frau Oberbürgermeisterin Henriette Reker; Werner Groß, Leitender Polizeidirektor; Nicole Sutschet, Polizeihauptkommissarin; Georg von Lewin, Pfarrer

Henriette Reker gedachte in Ihrer Ansprache der Verkehrstoten




Das Blechbläser-Ensemble der Landespolizei NRW und der
Polizeichor Köln gaben dem dem Gedenkgottesdienst einen
würdigen Rahmen



Anlässlich des Totensonntages haben der Vorsitzende der Verkehrswacht Köln e.V., die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln sowie der Polizeipräsident Köln den folgenden Appell an die Bevölkerung gerichtet:




zurück