©2016 Verkehrswacht Köln

Köln steht bei Rot



Menschen verunglücken
,weil sie das Rotlicht an Ampeln missachten.

Vorbild sein
Es gibt Menschen im Straßenverkehr, die Situationen, Abstände und Geschwindigkeiten nicht richtig einschätzen können. Besonders Kinder orientieren sich am Verhalten der anderen. Helfen Sie – gehen Sie nur bei Grün!

Ohne Stress ans Ziel
Immer wieder hetzen Menschen bei Rotlicht mit schlechtem Gewissen über die Fahrbahn und Gleise. Dabei werden nur Sekunden eingespart. Gönnen Sie sich eine Ruhepause – bleiben Sie stehen!

Nicht ablenken lassen
Viele hören gerne Musik oder lesen neugierig ihre Nachrichten auf dem Smartphone. Der Straßenverkehr benötigt höchste Aufmerksamkeit, ohne Ablenkung. Konzentrieren auf das Wesentliche – alles zu seiner Zeit!





Köln steht bei Rot
ist eine gemeinsame Präventionskampagne der Kölner Verkehrs-Betriebe, Stadt Köln und der Polizei - unterstützt von den DEVK Versicherungen und der Verkehrswacht Köln e.V.

Ampeln regeln den Verkehr und schützen insbesondere Menschen, die zu Fuß oder auf dem Fahrrad unterwegs sind.

Leider missachten FußgängerInnen, FahrradfahrerInnen und AutofahrerInnen oft die Rotsignale und bringen sich selbst und andere in Gefahr.

Mit dieser Aktion möchten wir die oft so wenig beachteten Ampeln zum Leben erwecken.

Rote und grüne Ampelfrauen wie Ampelmänner werden in ganz Köln unterwegs sein und FußgängerInnen, FahrradfahrerInnen sowie AutofahrerInnen durch pantomimische Darstellungen auf die Beachtung des Rotsignals aufmerksam machen.

Das geht uns alle an!

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der KVB Köln (s. Weitergehende Links)

Weitergehende Links

Website der KVB Köln - Kampagne 'Köln steht bei Rot'

zurück